Schnittstelle Heimat

Annunciata Foresti
„HEIMAT“ ALS GRUNDBEDÜRFNIS

Beheimatet zu sein gehört zweifellos zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Bei dem Thema der Kreiskulturtage geht es auch um die Verortung der Heimat. Ist sie an einen Ort gebunden, oder kann Heimat auch ein Gefühl sein? Heimat und Freiheitstehen dabei in einem engen Zusammenhang. „Heimat“ ist eine Tochter der Freiheit.

Heimat kann in mehreren Ländern sein, in mehreren Lebensinhalten, Heimat ist kein Ziel sondern der Weg. Eine wesentliche Schnittstelle dieser emotionalen Verortung ist die Kultur. Sie schafft Bindungen, Wurzeln, Identität.

Mit den Kreiskulturtagen soll ein Bewusstsein für die Kultur vor Ort gestärkt werden, sollen aber auch Querverbindungen geschaffen werden, um die Menschen im Landkreis und in der Stadt und verschiedener Kulturen zu verbinden. Ich wünsche den Bürgern und Bürgerinnen in unserem Landkreis viel Neugierde und Freude, die vielen Angebote zu entdecken und hoffe, dass für viele Interessengruppen etwas dabei ist.

Annunciata Foresti
Beauftragte für die Kreiskulturtage